Er sieht sich eher als Kumpel-Typ und weniger als Lehrer – Bernd Meyer verfolgt in seiner Fahrschule in Höchstädt ein eigenes Konzept

„Ich sehe mich nicht als Lehrer, eher als ein Coach“, sagt Bernd Meyer über sich und seinen Beruf als Fahrlehrer – oder besser Fahrcoach. Seine Philosophie ist es, natürlich den Jugendlichen in seinen Räumen und während der Fahrstunden etwas beizubringen, aber in Teamwork. Er sieht dabei wichtige Unterschiede zur Institution „Schule“.

Zum einen passt der Begriff Lehrer auf ihn nicht. „Ich möchte eine entspannte Atmosphäre in meinem Auto haben, eine freundschaftliche, kumpelhafte Umgangsart. Denn so hat man zusammen Spaß und wenn man den hat, lernt man was“, erklärt Bernd Meyer seine Herangehensweise. Die Freude ist es, die zum Erfolg führt und der Schüler und der Fahrlehrer arbeiten als Team, um ein Ziel zu erreichen – das ist sein Konzept. Er, als Coach, hat die Aufgabe Dinge beizubringen, hilfreich zur Seite zu stehen und dabei mitzuarbeiten, dass die Fahranfänger besser werden. Ein weiteres Plus gegenüber der normalen Schule, findet der extrovertierte Fahrcoach Meyer, ist die Möglichkeit des individuellen Trainings in den Praxisstunden. „So kann man viel besser auf die Bedürfnisse des Schülers eingehen, Probleme besser erkennen und an der Lösung dieser arbeiten“.

Es geht nichts schief!

Als einzige Fahrschule im Landkreis bietet Bernd Meyer mit seinem Vater Roland und zwei weiteren Fahrlehrern die „kostenlose Wiederholungsprüfung“ – egal ob theoretisch oder praktisch. Dieses gewagte Angebot hat einen Grund. „Mir ist phänomenal wichtig, dass bei keinem der bei mir Fahrstunden hatte, in der ersten Prüfung etwas schief geht“, stellt er klar. „Und im Normalfall geht nichts schief, weil sie bei mir geil ausgebildet werden“, verleiht er seinen Worten lächelnd Nachdruck. Klar, man kann immer mal einen schlechten Tag erwischen oder irgendetwas geht schief. Aber es hat sicher kein Fahrschüler Interesse daran eine Prüfung zu wiederholen und Fahrlehrer Bernd Meyer auch nicht. Sollte doch einmal eine Prüfung nicht ideal gelaufen sein „dann berechne ich die Wiederholungsprüfung nicht“, garantiert der Coach.

Bernd Meyer hat auch eine Reihe zusätzlicher Schulungen im Angebot. Als gelernter Rettungssanitäter ist er entsprechend geschult, direkt in der Fahrschule „Erste Hilfe“-Kurse anzubieten. Auch eine zusätzliche Fortbildung für Nachschulungskurse hat er absolviert. Diese gibt er ebenfalls in seiner Fahrschule. Zudem ist er Fahrsicherheitsinstruktor und kann außerdem auch Fahrlehreranwärter als Ausbildungsfahrlehrer auf den späteren Job vorbereiten.

In seiner Fahrschule arbeitet Bernd Meyer hauptsächlich mit Online-Lernbögen für die spätere theoretische Prüfung und als Vorbereitung für die Praxis. Durch diese spezielle Software ist er mit seinen Schülern vernetzt und kann einsehen, wann sie wie viel lernen. Er ist sicher kein Kontroll-freak, aber so kann er sich einen Überblick verschaffen, wenn es individuell Probleme und Fragen bei manchen Schülern gibt. Gerne setzt er sich dann auch nach den Theoriestunden oder zu einem verabredeten Termin mit seinen Schülern zusammen um Fragen und Probleme zu besprechen und Lösungen zu erarbeiten – und das völlig kostenlos! pilz

(Quelle: https://www.augsburger-allgemeine.de/themenwelten/wirtschaft/Coachen-statt-lehren-id51806896.html)

Unterrrichtszeiten!

Höchstädt: Mo. + Do. 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Dillingen: Di. + Mi. 19:00 Uhr -20.30 Uhr

Wittislingen: Mo. + Do. 19:00 - 20:30 Uhr

Der schnelle Kontakt zu uns!

Telefon: 0175-3641981

Fax: 09074-9576341

Mail: bernd @ fahrenlernenbeimeyer.de

Fahrschulwechsel - bei uns kein Problem!

Wir kümmern uns um sämtliche Formalitäten und erledigen alles für Dich! Auch kümmern wir uns um die Ab bzw. Ummeldung bei Deiner alten Fahrschule. Wir freuen uns auf Dich!

 

Zum Seitenanfang